Wir sind die Fans
Das Vermögen von Cristiano Ronaldo hat angeblich die Eine-Milliarde-Dollar-Grenze überschritten. (Bild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Fabio Ferrari)
EM-Stars Aktuell

Beeindruckende Zahlen: Cristiano Ronaldos Vermögen und Gehalt

05.05.21 05:05

Cristiano Ronaldo ist nicht nur einer der besten Fußballer der Welt, sondern auch einer der reichsten Sportler überhaupt. So groß ist sein Vermögen.

Cristiano Ronaldo sorgt auch neben dem Platz für Superlativen. Sein Vermögen, generiert durch Gehalt und Werbung, machen ihn zu einem der reichsten Sportler.

°Cristiano Ronaldo gilt als der reichste Fußballer der Welt

°Der Portugiese soll bei Juventus 31 Millionen Euro netto pro Jahr verdienen

°2019 wurde er wegen Steuerhinterziehung verurteilt

Alles Wissenswerte zum Vermögen von Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo ist nicht nur einer der besten Fußballer der Welt, sondern auch einer der reichsten Sportler des Planeten. Nach Berechnungen des Magazins "Forbes" durchbrach er im Jahr 2020 eine beeindruckende Schallmauer: Sein Vermögen soll sich mittlerweile auf mehr als eine Milliarde Dollar belaufen.

Ronaldo & Corona: So ging der Profisportler mit seiner Infektion um

Damit wäre er der erste aktive Fußballer, der in diese Vermögenssphären vorgedrungen ist – und erst der dritte Profisportler überhaupt. Vor dem Portugiesen gelang das dem Golfstar Tiger Woods und dem Boxer Floyd Mayweather.

Ronaldo: Einnahmen durch Werbung

Ronaldo, der bei der EM 2021 mit Portugal als Titelverteidiger an den Start geht, steht seit Sommer 2018 bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin unter Vertrag. Dort verdient er laut italienischen Medienberichten jährlich rund 31 Millionen Euro netto. Sein Gehalt ist mit Abstand das größte, das in der Serie A gezahlt wird. Dazu sollen noch jährlich etwa 38 Millionen Euro an Einnahmen durch Werbung kommen. "Er ist viel mehr als ein Fußballer", sagte Juves Sportdirektor Fabio Paratici gegenüber "Sky", "sein Gehalt umfasst so viele Dinge, die über die Tore, die er schießt, hinausgehen."

Cristiano Ronaldo: Seine sportliche Karriere im Überblick

Ronaldo ist in Sachen Finanzen allerdings auch schon in Konflikt mit dem Gesetz gekommen. 2019 verurteilte ihn ein spanisches Gericht wegen Steuerhinterziehung zu einer Gefängnisstrafe von 23 Monaten und 30 Tagen. Diese wurde, wie in Spanien üblich bei Haftstrafen unter zwei Jahren, zur Bewährung ausgesetzt – Ronaldo musste nicht ins Gefängnis. Seine Anwälte hatten einen Deal mit der Staatsanwaltschaft ausgehandelt: Ronaldo gestand und zahlte rund 19 Millionen Euro Strafe.