Wir sind die Fans
Dani Olmo steht bei RB Leipzig unter Vertrag. (Bild: picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann)
EM-Stars Aktuell

Dani Olmo: Die ungewöhnliche Karriere des spanischen Offensivspielers

30.05.21 07:05

Dani Olmo verließ in jungen Jahren seine spanische Heimat, um zum Fußballprofi zu reifen. Der ungewöhnliche Schritt zahlte sich aus.

Dani Olmo hat einen ungewöhnlichen Weg in den Profifußball hinter sich. Der Spanier verließ früh sein Heimatland – und startete dann so richtig durch.

  • Dani Olmo ist ein spanischer Fußballspieler, der in der Offensive zum Einsatz kommt

  • Er steht bei RB Leipzig unter Vertrag

  • Olmo bezwang im U21-EM-Finale 2019 das deutsche Team

Die Karriere von Dani Olmo im Überblick

Dani Olmo beschritt einen ungewöhnlichen Weg in den Profifußball: Als 16-Jähriger verließ er nach sieben Jahren in der legendären Jugendschmiede "La Masia" des FC Barcelona sein Heimatland Spanien und wechselte zu Dinamo Zagreb nach Kroatien. "Ich habe alles in Barcelona hinter mir gelassen, als ich sehr jung war", erzählte er der spanischen Sportzeitung "Mundo Deportivo".

Kingsley Coman: Die Karriere und großen Erfolge des Vize-Europameisters 2016

Der ungewöhnliche Schritt zahlte sich aus: Nach fünfeinhalb Jahren im Dinamo-Trikot, in denen er acht nationale Titel holte und zum besten Spieler der kroatischen Liga gewählt wurde, wechselte er im Januar 2020 zu RB Leipzig. Auch der FC Liverpool hatte Interesse an ihm gezeigt. In Leipzig traf er auf Trainer Julian Nagelsmann, der viel auf ihn hielt. Olmo sei ein "Top-Typ, der lernen will", sagte der Ex-Leipzig-Trainer. Er habe die "nötige Bescheidenheit, aber auch den Ehrgeiz und das Selbstvertrauen, seinen Mund aufzumachen", betonte Nagelsmann. Ihm gefiele Olmos Mix aus "Frechheit und Demut" und natürlich seine "außergewöhnliche Technik".

Sein Debüt in Spaniens A-Nationalmannschaft feierte Olmo bei der Euro-Qualifikation

Sein Vater Miquel Olmo war Trainer in Spaniens 2. Liga – und hatte einen gehörigen Einfluss auf Dani Olmos Karriere. "Mein Vater hat mich sehr beeinflusst", sagte der Offensivspieler. "Die Tatsache, dass er Trainer ist, ist keine Belastung. Ganz im Gegenteil. Wir haben immer viel über Fußball gesprochen, und das hat mir bei meinem Lernprozess geholfen."

Patrik Schick: Leben und Karriere des tschechischen Mittelstürmers

Seine Qualitäten bringt er auch in den spanischen Auswahlmannschaften ein. 2019 gewann er mit Spaniens U21 die EM in Italien, Olmo erzielte dabei beim 2:1-Endspielsieg gegen Deutschland einen Treffer. Im Rahmen der Qualifikation für die EM 2020, die nun im Sommer 2021 ausgetragen wird, feierte er sein Debüt in Spaniens A-Nationalmannschaft. Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique nominierte Olmo auch für die Euro 2021.